Dienstag, 12.03.2013

Karen Rose, Todeskleid

„Todeskleid“ ist das im November 2012 veröffentlichte Werk von Karen Rose. Sie studierte an der Universität von Maryland. Ihre hochspannenden Thriller sind preisgekrönte internationale Topseller, die in viele verschiedene Sprachen übersetzt worden sind. Auch in Deutschland feierte die Bestsellerautorin große Erfolge. „Todesstoß“ stand auf Platz 1 der SPIEGEL-Bestsellerliste. Der Leser kann sich darauf verlassen, dass Karen Rose´s Geschichten gut ausgehen, denn bei all den schrecklichen Vorkommnissen taucht immer eine helfende Hand auf. Im wirklichen Leben bietet Karen Rose auf ihrer Website Menschen in Not Hilfe an. Sie lebt mit ihrer Familie in Florida.

Zum Inhalt: Du bist in Gefahr. Dein ganzes Leben hängt von den nächsten fünf Minuten ab. Was würdest du tun? Privatdetektiv Paige Holden ermittelt für einen Klienten, der wegen Mordes im Gefängnis sitzt. Unschuldig, behauptet er. Doch dann wird seine Frau auf offener Strasse von einem Scharfschützen erschossen. Elenas letzte Worte „Cops, jagen mich!“ und den USB-Stick, den sie ihr noch in die Hand drücken konnte, erwähnt Paige mit keinem Wort. Ein zweiter Schuss fällt – und verfehlt die attraktive Paige nur um ein paar Millimeter. Die Geschehnisse der nächsten fünf Minuten entscheiden über Leben und Tod. Wenig später findet Paige heraus, dass es eine ganze Serie toter Mädchen zu geben scheint. Wer steckt dahinter? Durch ihre Ermittlungen bringt sie sich selbst in allergrösste Gefahr.

Fazit: Aus der Liste meiner Lieblingsautoren wisst ihr, dass ich Karen Rose Fan bin. Ich verschlinge ihre Bücher und liebe die Verbindung zwischen Spannung und Romantik. Oft wird der Leser in ihren Werken mit einer Vielzahl von Personen und Verknüpfungen erschlagen, die das Lesen erschweren, aber nicht unmöglich machen. Aber bei der Handlung von „Todeskleid“ habe ich anfangs so gar nichts verstanden. Es tauchten so viele Namen und Tote auf, dass ich völlig verwirrt war und schon dachte, ich hätte ein anderes Buch in der Hand. In der Beschreibung stand etwas von einem 12-jährigen Mädchen in einem blauen Kleid, doch es dauerte viele Seiten, bis diese Person endlich auftauchte. Zum Ende hin schliesst sich dann der Kreislauf und die Geschichte wird verständlich. Was mich jedoch genervt hat, war die Tatsache, dass beide Hauptpersonen jede noch so gefährliche Situation überstanden haben, während die Bösen es schafften, jeden anderen einfach umzubringen. Trotzdem entspringen Paige Holden und Grayson Smith einer rasanten und hochspannenden Story. Das gesamte Buch ist ein atemloser Wettlauf mit der Zeit. Und wie schon in anderen Büchern von Karen Rose, begegnen wir auch hier wieder alten Bekannten aus ihren vorangegangenen Titeln. Deswegen empfiehlt es sich, nicht mit dem Werk „Todeskleid“ zu beginnen. Eine Liste mit den Krimis von Karen Rose findet ihr hier.

Ich vergebe nur 3 von 5 Sternen, weil mir ihre anderen Bücher besser gefallen haben. Eure HeidivomLande

Titel: Todeskleid
Autor: Karen Rose
Einband: Gebundene Ausgabe, Seiten: 608
Verlag: Droemer/Knaur, Sprache: Deutsch
ISBN: 3-426-65279-X
Originaltitel: No One Left to Tell
Übersetzer: Kerstin Winter

Gleich bestellen

Haut in die Tasten und hinterlasst Feedback!

Kommentare