Bergedorf, HeidivomLande, Blog, Rezension, Rund ums Buch, Thriller, Krimi, Claire McGowan, Denn niemand wird dich finden, Random House, Bloggerportal, Goldmann Verlag, Rezension
Taschenbuch: 480 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag
ISBN-10: 3442480965
ISBN-13: 978-3442480968
Originaltitel: The Lost
Preis: 9,99 Euro
hier bestellen


Denn niemand wird dich finden

Zur Autorin:
Claire McGowan wuchs in einem Dorf in Nordirland auf. Nach einem Studium der englischen und französischen Literaturwissenschaft an der Universität Oxford verbrachte sie einige Zeit in Frankreich sowie China und arbeitete im Wohltätigkeitssektor. Derzeit ist sie die Leiterin der britischen Crime Writers‘ Association und lebt als freiberufliche Autorin in London.

Zum Inhalt:
Als zwei Mädchen in Nordirland verschwinden, wird die forensische Psychologin Paula Maguire, eine Expertin für Vermisstenfälle, um Hilfe gebeten. Widerwillig verlässt sie London, um in ihre Heimatstadt Ballyterrin zurückzukehren. Umgeben von Menschen und Orten, die sie vergessen wollte, wird sie bald in in einen düsteren Strudel aus Gerüchten und Geheimnissen hineingezogen. Und schließlich erkennt Paula eine schreckliche Wahrheit: Schon seit Jahrzehnten verschwinden junge Frauen aus der Umgebung spurlos. Unter ihnen auch Paulas Mutter …

Meine Rezension:
Menschen verschwinden. Wie oft sind Vermisstenanzeigen bei Facebook zu finden! Aus ganz unterschiedlichen Gründen: Schulden, Streit in der Familie, Drogen- oder Alkoholprobleme … um nur einige zu nennen. Und dann gibt es da noch die wenigen, die eigentlich gar nicht vorhatten, zu verschwinden. Was ist mit ihnen geschehen und wo sind sie abgeblieben?

Mit diesen Fragen beschäftigt sich die Expertin für Vermisstenfälle, Paula Maguire, Tag für Tag. Sie ist forensische Psychologin und soll die Polizei in der Stadt Ballyterrin in Nordirland unterstützen. Hier gibt es zahlreiche, auf höchst rätselhafte Weise verschwundene Mädchen und eine düstere Vergangenheit im Hinblick auf den längst vergangenen Nordirlandkonflikt.

Der Leser erfährt im Taschenbuch ein wenig über den Hintergrund der Irlandprobleme. Ein zutiefst konservativer Katholizismus prägt bis heute Gesellschaft und Politik. Erst 2012 hat die Republik Irland nur in extremen Ausnahmefällen Schwangerschaftsabbrüche legalisiert. So ist es nicht verwunderlich, dass das Thema Schwangerschaften in dem Thriller von Claire McGowan verarbeitet wird.

Die Psychologin Maguire kommt einem jahrelangen Zusammenhang auf die Spur, als sie nach der vermissten Cathy sucht. Nach und nach wird die Spannung erzeugt, aber irgendwann wird es für den Leser anstrengend, den Überblick zu behalten. Gegen Ende verliert die Geschichte ein wenig das Tempo.

Als hochspannende Thriller-Serie, wie es auf dem Buchrücken zu lesen ist, würde ich diese deutsche Erstveröffentlichung nicht bezeichnen, aber sie ist durchaus in Ordnung für die Liebhaber von seichteren Thrillern. Ich vergebe daher 3 von 5 Sternen und bedanke mich beim Bloggerportal von Random House. Eure HeidivomLande

Haut in die Tasten und hinterlasst Feedback!

Kommentare