Heidi vom Lande, der Blog aus und für Bergedorf, Gemeinnützig, Projekt, Das Geld hängt an den Bäumen, Pflanzaktion Curslack, Integration, Flüchtlinge
Hallo liebe Leser,
welche Gedanken schiessen euch durch den Kopf, wenn ihr den Satz hört: „Das Geld hängt an den Bäumen“! Viele oder? Das es sich dabei um ein Projekt sowie eine Aktion handelt, die in der zweiten Aprilwoche zusammen mit Menschen mit Behinderung und Geflüchteten in Curslack stattfindet, darauf seid ihr nicht gekommen.

Aber ein passend gewählter Name, wie ihr hier erfahren werdet …

Das Geld hängt an den Bäumen

Lokal, sozial, nachhaltig: Das Geld hängt an den Bäumen – Feinster Apfelsaft für einen guten Zweck. Inzwischen gibt es das Behinderten-Projekt bereits seit sechs Jahren und eine Vielzahl an Schorlen wurden hergestellt und verkauft. Aus der Idee ist 2010 eine gemeinnützige GmbH geworden, die stetig wächst, mehrfach ausgezeichnet wurde und mittlerweile neun unbefristete Arbeitsplätze schaffen konnte.

Denn einen Job zu finden ist nicht einfach, besonders für Menschen mit Handicap. Dabei liegt das Geld doch auf der Straße oder hängt in diesem Fall an den Bäumen.

Heidi vom Lande, der Blog aus und für Bergedorf, Gemeinnützig, Projekt, Das Geld hängt an den Bäumen, Pflanzaktion Curslack, Integration, Flüchtlinge Heidi vom Lande, der Blog aus und für Bergedorf, Gemeinnützig, Projekt, Das Geld hängt an den Bäumen, Pflanzaktion Curslack, Integration, Flüchtlinge

Das Obst, das sonst an den Bäumen hängen bleibt, wird durch eine gärtnermeisterlich betreute Gruppe von Menschen mit Handicap und Ehrenamtlichen geerntet. Die Slow-Food-Mosterei Engelmost presst daraus naturtrüben Saft ohne Zusatzstoffe. Die Flaschen werden im persönlichen Vertrieb an Unternehmen, Restaurants, Cafés, Hotels und Privatkunden verkauft und so können Arbeitsplätze geschaffen sowie langfristig gesichert werden. Eine tolle Idee!

Aktuell werden folgende Säfte angeboten: naturtrüber Apfel, Mischsäfte wie Rhabarber/Birne/Holunder/Johannisbeere oder naturtrübe Schorlen als Apfel/Apfel, Johannisbeere/Apfel, Rhabarber. Der Saft bleibt frei von Zusätzen und ist für eine vegane Ernährung geeignet.


Heidi vom Lande, der Blog aus und für Bergedorf, Gemeinnützig, Projekt, Das Geld hängt an den Bäumen, Pflanzaktion Curslack, Integration, Flüchtlinge

Aktion Streuobstwiese Curslack

In der zweiten Aprilwoche 2017 wird eine Streuobstwiese in Curslack angelegt. Auf dem Gelände von Hamburg Wasser werden 120 besonders wertvolle, seltene Obstbäume gepflanzt. Vor Ort werden ca. 10 der Mitarbeiter und 10 Geflüchtete Hand in Hand arbeiten. Der Bürgermeister der Stadt Hamburg wurde ebenfalls zu der Aktion eingeladen. Schaut einfach vorbei! Eure Heidi vom Lande (Fotos: DGhadB)

Kalenderwoche 15
Curslacker Heerweg 137
21039 Hamburg
Telefon DGhadB: 040/22 64 57 01


Haut in die Tasten und hinterlasst Feedback!

Kommentare