G20, Gipfel, Eskalation, Hamburg, 2017, Der Bergedorf Blog, Heidi vom Lande, Krawall, Eskalation, Gipfeltreffen, Demo

Foto: Jurina Zwirner Photographie
Brandstelle Ulmenliet

Liebe Hamburger,
es ist soviel rund um den G20-Gipfel passiert, dass ich gestern nur bei Facebook Updates posten konnte …



Für heute habe ich euch ein paar Links eingebunden, damit ihr euch selbst auf dem Laufenden halten könnt:

– N24 Live-Stream
– Presseportal mit Nachrichten der Polizei HH
– TwitterTweet der Polizei Hamburg
– Foto-/Video-Hinweise geben zu den Krawallen und Tätern

Rohe Gewalt, Rücktrittsforderungen und Spurenbeseitigung

Habe mich gestern bereits mehrfach dazu geäußert: Die rohe Gewalt und die Eskalation der Gewalt waren geplant und gewollt. Monatelange Vorbereitungen der Randalierer, Vernetzungen bei Facebook, gut geplante Organisationen sowie Ausstattungen und jede Menge neue Vorgehen im Gepäck – so konnten die schweren Verwüstungen in Hamburg zum G20-Gipfel stattfinden. Enthemmt, brutal und aggressiv, ohne Rücksicht auf Verluste ging der Mob los.

Auf der anderen Seite dann der entspannte Besuch der hohen Staatsmänner in der ELPHI, welcher die Netzgemeinde gestern zum Kochen brachte und erste Rücktrittsforderungen von Scholz und Grote laut werden liessen, da sie den G20-Gipfel nach Hamburg geholt haben. Aber auch „Vertreter der eskalierten ‚Welcome to Hell‘-Demonstration haben wegen der Art der gewaltsamen Auflösung den Rücktritt von Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz und dessen Innensenator Andy Grote (beide SPD) gefordert.“, berichtet die WELT (7. Juli 2017, 14:30 Uhr Quelle: dpa).

Heute Morgen wurden die ersten Aufräumarbeiten im Schanzenviertel nach der letzten Nacht bereits durchgeführt. Die Polizisten sind im Dauereinsatz und auch für heute wird mit weiteren Krawallen gerechnet. Weiteres könnt ihr hier lesen oder bei mir auf Facebook erfahren. Eure Heidi vom Lande

Haut in die Tasten und hinterlasst Feedback!

Kommentare