HeidivomLande, Heidi vom Lande, Der Blog aus und für Bergedorf, Heidi, Kinderbuch-Klassiker, Neuverfilmung, der Film, Bruno Ganz, Anuk Steffen, Deine Welt sind die Berge, Kino

Hallo liebe Leser,
ich habe es geliebt, wenn meine Oma damals mit mir am mollig warmen Ofen gesessen und mir aus dem Kinderbuch „HEIDI“ vorgelesen hat. Ab da waren auch meine Welt die Berge und später konnte ich die Geschichte des Waisenmädchens aus den Graubündner Alpen, geschrieben von Johanna Spyri, mit meinen eigenen Augen verschlingen. Inzwischen liegt die Gesamtauflage der „HEIDI“-Bücher weltweit bei mehr als 50 Millionen.

Die Story um die kleine Heidi ist vielen bekannt: Sie wird von Tante Dete bei ihrem Opa, dem Alm-Öhi, in den Bergen abgeliefert. Der will sie zuerst gar nicht haben, aber Heidi erobert im Sturm das Herz des mürrischen Einsiedlers. Schon bald findet sie einen Freund, mit dem sie tagsüber die Ziegen hütet, den Geißenpeter. Heidi ist glücklich in ihrer kleinen Welt.

Eines Tages kommt Dete zurück und nimmt Heidi nach Frankfurt zu einer großbürgerlichen Familie mit. Sie soll der kränklichen Klara Sesemann Gesellschaft leisten und sie aufheitern. Obwohl Heidi Klara gerne mag, bekommt sie schnell Heimweh nach den Bergen und vermisst den Alm-Öhi und den Geißenpeter, die Landschaft und das unkomplizierte Leben. Durch die strenge Haltung der Gouvernante Fräulein Rottenmeier und anderer Widrigkeiten wird Heidi nun selber krank. Der kleine schweizer Wildfang muß zurück in die Berge.

Dieser Kinderbuch-Klassiker ist nun neu verfilmt worden und läuft momentan in den Kinos. Ich habe mir die herzerwärmende Umsetzung angeschaut. Bruno Ganz spielt den Alm-Öhi, Hannelore Hoger ist Klaras Großmutter, Peter Lohmeyer brilliert als Diener, Katharina Schüttler gibt sich streng als Fräulein Rottenmeyer und die Hauptdarstellerin, Anuk Steffen, erobert das Herz der Zuschauer in Windeseile. Eine absolut bezaubernde Umsetzung von Alain Gsponer! Eure HeidivomLande

Haut in die Tasten und hinterlasst Feedback!

Kommentare