Verkehrsführung Bergedorf-Süd, Verkehrsplanung, Nachbarschaftstreffen, Bergedorf-Süd, Stadtteilbüro, Bezirksamt, Einbahnstraßenregelung, Brookdeich, Gewerbetreibende, Unternehmen, verkehrliche Erreichbarkeit, Parkplatzsituation, Parkplätze, Bergedorf Blog, HEIDI VOM LANDE

Informationsaustausch zur Neuplanung Brookdeich in Bergedorf-Süd.

 
Hallo liebe Leser,
Politik und Verwaltung setzen sich bereits seit einigen Jahren mit der Umgestaltung der Straßenverkehrsführung in Bergedorf-Süd auseinander, die hier in diesem Gebiet wenig klar und einheitlich geregelt ist. Zur Zeit hat ein Architekturbüro im Auftrag des Bezirksamtes Bergedorf erste Pläne für die Schaffung einer Einbahnstraßenregelung im Brookdeich entworfen.

Daher fand heute vormittag ein Nachbarschaftstreffen und Informationsaustausch mit den Zuständigen aus dem Bezirksamt und den Gewerbetreibenden aus dem Quartier statt, zu dem die Handwerkskammer und der WSB eingeladen hatte.

Denn eine Einbahnstraßenregelung könnte massive Auswirkungen auf die verkehrliche Erreichbarkeit von Bergedorf-Süd, die Liefer- und Werksverkehre der anliegenden Unternehmen und natürlich auch die Parkplatzsituation in der Nachbarschaft haben. Mehr dazu hier …
 

HEIDI VOM LANDE, Blog, Bloggerin, Hamburg


 

Planungen zur Umgestaltung des Brookdeichs.

Der Brookdeich wird zum Großteil als Einbahnstraße eingerichtet. Damit befaßt sich im Moment das Planungsbüro Argus im Auftrag des Bezirksamtes Bergedorf, denn es ist ein zentraler Bestandteil des Integrierten Entwicklungskonzepts, welches die Aufwertung des Brookdeichs als Projekt beinhaltet.

Die Aufenthaltsqualität für Anwohner und Fußgänger sowie die Qualität des bezirkliches Radwegenetzes ist deutlich zu verbessern, Baumbestände zu erhalten, eine Barrierefreiheit zu erzielen, das Gewerbe in dem Bereich zu erhalten und die Parksituation klarer zu regeln.

Hintergrund sind die geplanten Zufahrten für das Neubaugebiet „Südlich Brookdeich“ (Stadtvillen mit rund 750 Wohneinheiten). Die nördliche Straßenseite erhält einen rund zwei Meter breiten Fuß- und Wanderweg für die Zugänglichkeit und das Wahrnehmen/Erleben der Brookwetterung.

Die Anzahl der offiziellen Parkplätze im Brookdeich werden um rund 35% verringert. Die Einmündungsbereiche der Zufahrtsstraßen werden aufgepflastert, um den Verkehrsteilnehmern auch optisch die Zufahrt in einen neuen Bereich zu kennzeichnen. Insgesamt ist die Straße Brookdeich strukturierter und klarer zu gestalten.

Die Aufwertung des Brookdeichs soll in zwei baulichen Abschnitten erfolgen. Die Umsetzung in zwei Abschnitten ist notwendig, da das Wohnbauvorhaben „Südlich Brookdeich“ (voraussichtlicher Baubeginn 2019/20) großen Einfluss auf die Baumaßnahme haben wird.
 

Mögliche Auswirkungen für die Gewerbetreibenden im Brookdeich.

Damit die Situation der Gewerbetreibenden bei den Planungen ausreichend berücksichtigt wird, machen sich der WSB und die Handwerkskammer gemeinsam mit den Unternehmen stark und streben eine bessere Vernetzung im Stadtteil an. Das heutige Treffen war sozusagen die Einleitungs-Veranstaltung, um die Belange der Wirtschaft zur Neugestaltung des Brookdeichs bei den dafür Verantwortlichen zu platzieren.

Die Besonderheiten des Schwerlastverkehrs, die problematische Anfahrt zu den Gewerbebetrieben und die Belegung des Parkraums im Brookdeich sind in den Planungen zu berücksichtigen und teilweise schon mit eingeflossen. Der Wunsch, die geplante Einbahnstraße mit einem Abschnitt von ca. 50 m für die Erreichbarkeit der dort ansässigen Betriebe zu verkürzen, wird in der nächsten politischen Diskussion thematisiert werden.

Parkraum und vorhandene Stellplätze für Bergedorf-Süd.

Da Parkraum im Brookdeich geplant wegfällt, sollten Anwohner oder Angestellte der Betriebe sich rechtzeitig um Stellplätze bemühen. Was viele Mieter nicht wissen – im Zuge der Erstellung des Faltplans zum Thema Parken wurden zahlreiche Parkplätze zur Vermietung auf privaten Flächen vom Stadtteilbüro Bergedorf-Süd ermittelt. Beispielsweise im Parkhaus am Brookdeich, Zufahrt zwischen Nr. 96 und Nr. 100. Hier stehen Stellplätze mit monatlichen Kosten ab 15,– Euro zur Verfügung. Aber auch noch andere freie Plätze gibt es im Fördergebiet. Interessierte sollten sich gerne mit dem Stadtteilbüro Bergedorf-Süd, Jan Krimson, in Verbindung setzen.
 
# Weitere Berichte im Blog zum Thema Bergedorf-Süd (klick)
# Stadtteilbüro Bergedorf-Süd im Web (klick)

 
Zusammengefasst war der heutige Gedankenaustausch ein erster wichtiger Schritt in die richtige Richtung, um mit allen Beteiligten die Umgestaltung der Verkehrsführung und die Einbahnstraßenregelung für den Brookdeich in noch konkretere Bahnen zu lenken.
 
Eure HEIDI VOM LANDE

 

Haut in die Tasten und hinterlasst Feedback!

Kommentare