Bergedorfer Hafen, Kupferhof, Kupferhofterrassen, Bauarbeiten, Einweihung, Serrahn, Wasserplatz zum Verweilen, News, Nachrichten

Hafenverschönerung in Hamburg-Bergedorf.

 
Hallo liebe Leser,
sie ist 25 Meter lang, die neue Steintreppe mit Sitzflächen aus Beton und Holz am Serrahn im Bergedorfer Zentrum. Der Platz zum Verweilen am Wasser befindet sich inmitten des Einkaufszentrums City Center Bergedorf (CCB) und alten Häusern wie beispielsweise die Kornwassermühle.

Nach etwa einem Jahr Bauzeit wurden die Stufenanlage und der neue Lieblingsort in Bergedorf im kleinen Kreis eingeweiht. Mehr dazu und über die Baukosten in Höhe von rund zwei Millionen Euro erfahrt ihr hier …  

HEIDI VOM LANDE, Blog, Bloggerin, Hamburg

 
Bergedorfer Hafen, Kupferhof, Kupferhofterrassen, Bauarbeiten, Einweihung, Serrahn, Wasserplatz zum Verweilen, News, Nachrichten
Der wunderschöne Blick auf die neuen Kupferhofterrassen vom CCB-Dach.
 

Das erste Projekt des Zukunftsbildes Serrahn 2030 ist fertiggestellt und der Öffentlichkeit übergeben worden.

Senatorin Dorothee Stapelfeldt und Bezirksamtsleiter Arne Dornquast haben am Donnerstag das Projekt des Fördergebietes der Integrierten Stadtteilentwicklung (RISE) am Bergedorfer Hafen eingeweiht.

Das Integrierte Entwicklungskonzept für das Fördergebiet hat den Wunsch der Bürgerinnen und Bürger nach einem attraktiven Wasserzugang mit Verweilmöglichkeit aufgenommen. Seit 2018 ist Bergedorf/Serrahn RISE-Fördergebiet.

Die Idee zu dem Projekt entstand während einer Stadtwerkstatt, die im Jahr 2014 durchgeführt wurde. Unter dem Motto „Räumliche Aufwertung des Bergedorfer Hafens als atmosphärischer Binnenhafen“ wurden vielfältige Ideen zusammen mit der Öffentlichkeit entwickelt und schließlich in dem Zukunftsbild „Serrahn 2030“ zusammengefasst.

Bezirksamtsleiter Arne Dornquast: „Die Kupferhofterrassen sind das erste Stück des neuen Hafenflairs. Der Hafen wird ein Ort des Genießens und diese Treppen werden einen Mittelpunkt bilden. Auf der anderen Seite werden wir den Serrahn zukünftig in neuem Glanz erleben. Die Kupferhofterrassen sind ein Wunsch der Bergedorferinnen und Bergedorfer. Ein erlebbares Resultat erfolgreicher Bürgerbeteiligung.“


 

Herausforderung: Podestplatte auf 17 Micropfählen.

Mit dem Bau in Hamburg-Bergedorf wurde am 23. Juli 2019 begonnen. Dabei waren unter anderem die Lage am Wasser und die dortigen Platzverhältnisse eine besondere Herausforderung. Insgesamt wurden 130 Kubikmeter Beton und 24 Tonnen Stahl verbaut. Die Podestplatte ruht auf 17 Micropfählen, die wasserseitig eingebracht werden mussten.

Die Gesamtkosten für das Projekt betragen 1.965.000 Euro. Davon werden von RISE 1.115.000 Euro übernommen. Der Sanierungsfonds 2020 der Hamburgischen Bürgerschaft hat mit 500.000 Euro und das Bezirksamt Bergedorf mit 300.000 Euro beigetragen.

Eine Besonderheit bei der Finanzierung stellt die Beteiligung privaten Geldgebern dar, die insgesamt 50.000 Euro zur Verfügung gestellt haben (Quelle: Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen).

Viele Bergedorfer waren sich gestern schon sicher: Die Kupferhofterrassen laden zum Verweilen ein. Eure HEIDI VOM LANDE
 


DAS KÖNNTE EUCH AUCH INTERESSIEREN:
# Neuer Lieblingsort in Bergedorf! Spatenstich für die Wassertreppe am Kupferhof!
# Artikel bequem im Newsstream bei Facebook finden!

Haut in die Tasten und hinterlasst Feedback!

Kommentare