Impfung, Corona, Impftermin, Vergabe, AWO hilft, Hamburg, Hotline, Aktion Augen auf, Online-Terminbuchung

Wo es möglich ist, sollen die Online-Buchungssysteme für Impftermine genutzt werden.

 
Hallo liebe Leser,
die ersten Impfstoffe gegen das Coronavirus beziehungsweise Covid-19 sind in der EU zugelassen worden. Die Impfungen haben auch bereits in Hamburg begonnen.

Die höchste Priorität beim Impfen haben zunächst ältere Menschen im Alter von 80 Jahren und älter. Wenn Sie in keinem Senioren- und Altenpflegeheim leben, sind Online-Anmeldungen für die Imfptermine eine große Herausforderung für den Personenkreis. Aber ab sofort hilft die AWO. wie? Das erfahrt ihr nachfolgend …  

HEIDI VOM LANDE, Blog, Bloggerin, Hamburg

 

Corona-Impfung: Online-Buchung nutzen.

Ältere Menschen sind als Risikogruppe besonders hart von der Corona-Pandemie betroffen und werden in Bezug auf die Vergabe von Impfterminen priorisiert.

Die digitale Anmeldung zu einem Impftermin kann für Senioren jedoch eine große Hürde darstellen. Im Rahmen der Hilfsaktion „Miteinander in Zeiten von Corona“ der AWO Hamburg steuert die „Aktion Augen Auf!“ mit einem neuen Angebot gegen dieses Problem.

Wer Hilfe bei der Organisation eines Corona-Impftermins benötigt, kann sich ab sofort an die kostenlose Hotline der „Aktion Augen auf!“ wenden: 0800 – 28 436 28 (ggf. erfolgt ein Rückruf innerhalb von 24 Std.).
 

Weitere Infos zur Corona-Impfung in Hamburg:

Die Terminvergabe erfolgt über ein Einladungssystem. Impfberechtigte werden informiert. Impftermine können dann nach der Einladung online oder telefonisch vereinbart werden.

Auf der Infoseite (Link s. unten) zur Corona-Impfung in Hamburg erhaltet ihr alle Infos und auch, ob Impftermine im Moment überhaupt verfügbar sind.
 
EURE HEIDI VOM LANDE

 


DAS KÖNNTE EUCH AUCH INTERESSIEREN:
# Infoseite – Corona-Impfung: Was ihr wissen solltet!
# Artikel zum Thema Corona bequem im Blog finden!
# Artikel bequem im Newsstream bei Facebook finden!

 


DER BEITRAG HAT MIR GEFALLEN! HEIDI VOM LANDE® – ZAHLE ICH

Der Artikel ist kostenfrei zugänglich – es gibt keine Paywall hier im Blog.
Das heißt aber nicht, dass Online-Journalismus nicht finanziert werden kann.
Daher gibt es die Möglichkeit zur freiwilligen Unterstützung und Wertschätzung.

DEN BLOG UNTERSTÜTZEN – GEHT GANZ EINFACH ÜBER PAYPAL

Auch ein kleiner Betrag hilft schon ungemein und bedeutet ganz viel.
Daher sind Betrag und Häufigkeit bei Paypal frei wählbar.

Ein riesiges Dankeschön sagt HEIDI VOM LANDE

♡ Ja, ich will

FacebookTwitterPinterest
Written by HEIDI VOM LANDE, Bloggerin