Sander Tannen, Bergedorf, Hamburg, Sportanlage, Neugestaltung, Freizeitgestaltung, wichtiger Impuls, Rise-Fördergebiet, Bergedorf-West, Bezirksamt, Fussball, Verein, Platz, Spieler, Jugendliche, Herren, Nachrichten

Die neugestaltete Sportanlage Sander Tannen in Hamburg-Bergedorf.

 
Hallo liebe Leser,
knapp ein Jahr nach der ersten Baubesprechung eröffnete Cornelia Schmidt-Hoffmann, Bergedorfs Bezirksamtsleiterin, mit Herrn Dr. Leder, Direktor des Landessportamts, am 20. Mai die neugestaltete Sportanlage Sander Tannen.

Die modernisierte Leichtathletikanlage und nunmehr barrierefrei zugängliche Tribüne sowie die neuen Trainings- und Aufwärmflächen stehen allen Sportler_innen Bergedorfs offen, um Sport zu treiben oder zuzuschauen. Mehr dazu erfahrt ihr nachfolgend …  

HEIDI VOM LANDE, Blog, Bloggerin, Hamburg

 
Sander Tannen, Bergedorf, Hamburg, Sportanlage, Neugestaltung, Freizeitgestaltung, wichtiger Impuls, Rise-Fördergebiet, Bergedorf-West, Bezirksamt, Fussball, Verein, Platz, Spieler, Jugendliche, Herren, Nachrichten
Neugestaltung der Sportanlage Sander Tannen: Wichtiger Impuls zur Stärkung des Sport- und Freizeitangebots im RISE-Fördergebiet Bergedorf-West.
 

Sportanlage ist ein Magnet für viele Sportbegeisterte.

Die im RISE-Fördergebiet Bergedorf-West befindliche Sportanlage Sander Tannen ist ein Magnet für viele Sportbegeisterte.

So wird sie aktuell von drei Fußballvereinen in der Woche von montags bis freitags für den Trainingsbetrieb und an den Wochenenden für den Punktspielbetrieb genutzt.

Die Sportanlage verfügt über einen Naturrasenplatz und zwei Kunststoffrasenplätze mit dazugehörigem Umkleidegebäude.

Nun hat die Sportanlage u. a. eine moderne Leichtathletikanlage hinzubekommen. Dazu zählen neben einer 100 m Kurzstreckenlaufbahn aus Kunststoff auch eine Weitsprung-, Kugelstoß- und Speerwurfanlage.

Darüber hinaus wurden die an den Längsseiten des Naturrasenplatzes befindlichen Tribünen modernisiert.

Auch zusätzliche Trainings- und Aufwärmflächen für die Fußballteams sind entstanden.

Senatorin Dr. Dorothee Stapelfeldt: „Miteinander Sport machen, eine Gemeinschaft erleben, die Freizeit verbringen: Die neu gestaltete Sportanlage Sander Tannen bietet den Schüler_innen aus der Umgebung ebenso wie den sportbegeisterten Bergedorfer_innen einen attraktiven Ort für ein gemeinschaftliches Miteinander. Die modernisierte Anlage zeigt anschaulich, wie erfolgreich unser Rahmenprogramm Integrierte Stadtteilentwicklung dabei helfen kann, Sport und Quartiersentwicklung miteinander zu verbinden. Mit über 40% aus RISE-Mitteln tragen wir dazu bei, dieses für Bergedorf-West so wichtige Projekt zu befördern.”

Neben den ortsansässigen Sportvereinen sollen natürlich die Bewohner_innen aus Bergedorf-West von der neugestalteten Anlage profitieren. Durch die Realisierung der leichtathletischen Anlagen in unmittelbarer Nachbarschaft zur Stadtteilschule Bergedorf können hier künftig zudem die Bedarfe des Schulsports adäquat gedeckt werden.

Sportsenator Andy Grote: „Wenn wir als Active City immer mehr Menschen zu Bewegung motivieren und den gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken wollen, brauchen wir attraktive und wohnortnahe Angebote zum gemeinsamen Sporttreiben. Daher haben wir auch in der Pandemie noch einmal mehr als 23 Millionen Euro zusätzlich für die Modernisierung bezirklicher Sportanlagen bereitgestellt. Mit der rundumerneuerten Sportanlage Sander Tannen schaffen wir für den Vereins- und Schulsport in Bergedorf hervorragende Bedingungen und steigern damit die Lebensqualität im gesamten Quartier.“


Sander Tannen, Bergedorf, Hamburg, Sportanlage, Neugestaltung, Freizeitgestaltung, wichtiger Impuls, Rise-Fördergebiet, Bergedorf-West, Bezirksamt, Fussball, Verein, Platz, Spieler, Jugendliche, Herren, Nachrichten
Das Rahmenprogramm Integrierte Stadtteilentwicklung (RISE) fördert lebendige, stabile Quartiere wie Bergedorf-West und damit den sozialen Zusammenhalt in der Stadt.
 

750.000 Euro Gesamtkosten für die Neugestaltung.

Die Gesamtkosten für die Modernisierung lagen bei rund 750.000 Euro. Die Finanzierung erfolgt durch das Rahmenprogramm Integrierte Stadtteilentwicklung (RISE) in Höhe von 320.000 Euro.

Weitere Finanzierungspartner sind der bezirkliche Sportstättenbau (250.000 Euro) sowie der Quartiersfonds (180.000 Euro).

Bergedorfs Bezirksamtsleiterin Cornelia Schmidt-Hoffmann: „Sportplätze sind immer ein Ort der Begegnung, der Gemeinschaft und der Integration. Damit sind sie ein wichtiger Pfeiler der sozialen Infrastruktur eines Quartiers. Gerade in Zeiten, in denen Gemeinschaft so wichtig ist, ist die Neugestaltung der Sportanlage eine sinnvolle Maßnahme für unseren Bezirk und ein wichtiges Zeichen der Stadtteilentwicklung.“


EURE HEIDI VOM LANDE
 


DAS KÖNNTE EUCH AUCH INTERESSIEREN:
# BEST WEST: Hamburgs neues RISE-Gebiet Bergedorf-West ist online!
# Artikel bequem im Newsstream bei Facebook finden!

 


DER BEITRAG HAT MIR GEFALLEN! HEIDI VOM LANDE® – ZAHLE ICH

Der Artikel ist kostenfrei zugänglich – es gibt keine Paywall hier im Blog.
Das heißt aber nicht, dass Online-Journalismus nicht finanziert werden kann.
Daher gibt es die Möglichkeit zur freiwilligen Unterstützung und Wertschätzung.

DEN BLOG UNTERSTÜTZEN – GEHT GANZ EINFACH ÜBER PAYPAL

Auch ein kleiner Betrag hilft schon ungemein und bedeutet ganz viel.
Daher sind Betrag und Häufigkeit bei Paypal frei wählbar.

Ein riesiges Dankeschön sagt HEIDI VOM LANDE

♡ Ja, ich will

FacebookTwitterPinterest
Written by HEIDI VOM LANDE, Bloggerin