Hallo liebe Leser,
am Donnerstag war es endlich soweit: Jamaika traf Hamburg. 4.000 Fans und wir tanzten im ausverkauften Stadtpark zu den Bässen von Dancehall-König Sean Paul. Mein Bruder und meine Nichte waren mit. Für meine Nichte war es das erste Konzert in ihrem Leben und dann hatten wir es auch noch irgendwie geschafft, in den VIP-Bereich ganz vorne zu gelangen! D.h. Jean Paul zum Anfassen nahe. Und er sieht so gut aus!

Bevor der Hauptact losging, sorgte der Hamburger Rapper „Das Bo“ mit heisernem Rumgegröle für Stimmung. Na ja, er war ziemlich schnell aus der Puste, aber wir waren schon ein wenig angeheizt. Plötzlich wurde es laut und vier sehr gelenkige Tänzerinnen kamen auf die Bühne. Kurz danach Sean Paul, der für klebrige Nächte in vollen Clubs, für Schweiß und aufreizende Bewegungen auf der Tanzfläche steht. Wir fühlten uns für eine Nacht wie Dancehall-Königinnen. Auch wenn wir seine Texte kaum beherrschten, grölten wir ordentlich mit und hatten das Dauerwinken gut drauf. Eine sehr gelungene Reggae-Party mit bestem Wetter im Stadtpark. Und meine Nichte? Die war glückselig! Eure HeidivomLande
Das BoSean-PaulSean-Paul
(Bilder von Radio Hamburg)
Hier geht es zu den Videos von YouTube: Oh long, Sexy lady, Got 2 luv u.

Haut in die Tasten und hinterlasst Feedback!

Kommentare