Flüchtlinge Brookkehre, Bergedorf, Blog, heidivomLande, Flüchtlingshilfe

Moin, Moin, liebe Leute,
gleich um die Ecke befindet sich seit Anfang des Sommers 2015 ein Containerdorf für Flüchtlinge, kurz „Brookkehre“ genannt. Meine Flüchtlingshilfe besteht darin, dass ich seinerzeit sehr netten Kontakt mit den Verantwortlichen der Kirche aufgenommen habe und seit dem Zeitpunkt immer wieder berichte, was in der „Brookkehre“ los ist, welche Hilfen konkret benötigt werden und ich interessierte Ehrenamtliche mit Kontaktdaten versorge.

Ich bin also auf dem Laufenden und kann euch jetzt aktuell berichten, dass die Unterkünfte in der „Brookkehre“ bezogen wurden und die ersten Gruppenangebote in folgenden Kategorien begonnen haben:

– Deutsch lernen und üben (Keine Qualifikations- und Gutscheinkurse)
– Behördenbegleitung und Wohnungsuche
– Malen und kreatives Angebot
– Arbeit mit Kindern
– Arbeit mit Frauen
– Offener Treff
– Sport
– Kochen
– Holzwerkstatt (gesucht wird immer noch ein Handwerker)

Generell können sich interessierte Ehrenamtler eine Aktivität, die sie interessiert oder zu der sie sich fachlich hingezogen fühlen, aussuchen und sich an die Kirchengemeinde St. Michael oder per E-Mail an Herrn Brockerhoff wenden, um weitere Dinge abzusprechen. Alle Angebote laufen zwar bereits, können aber sicherlich noch Mitstreiter gebrauchen.

Aus dem Bergedorfer Rathaus wird die bezirkliche Kleiderkammer mittlerweile bestätigt. Diese wird in der Grundschule Friedrich- Frank-Bogen – Bergedorf West – in drei derzeit leeren Pavillions eingerichtet und soll eine zentrale Anlaufstelle für alle Spender und die Flüchtlinge in Bergedorf werden. Voraussichtliche Eröffnung: Oktober 2015.

Weiter hat die Landesregierung gerade Folgendes herausgegeben: „Es werden Wohnungen, Zimmer oder Apartements zur dezentralen Unterbringung von Flüchtlingen und anerkannten Asylbewerbern dringend gesucht. Wer sich vorstellen kann, eine Wohnung zu vermieten oder wer Platz hat, sollte sich entweder an uns oder direkt an das Bezirksamt wenden. Über den Flüchtlingsbeauftragten des Bezirkes, Herrn Eichhorn, kann man dazu sicher mehr erfahren. Es kann auch eine (mindestens sechs monatige) vorübergehende Unterbringung sein, denn der Winter kommt und es gibt nicht genügend Kapazitäten in den jetzt vorhandenen Einrichtungen.“ Online gibt es unter Flüchtlinge in Hamburg alles Wissenswerte rund um das Thema.

Zum Schluss solltet ihr euch einen Termin schon vormerken: Das Willkommensfest rund um die „Brookkehre“ wird am 26.09.15 ab 14.00 Uhr stattfinden!! Spiel, Spaß, Kulinarisches und Aktionen nicht nur für Kinder und Familien sind fest geplant. Eure HeidivomLande

Haut in die Tasten und hinterlasst Feedback!

Kommentare