Corona, Corona-Krise, Lockerungen, Einzelhandelsgeschäfte, Wiedereröffnung, Maskenpflicht, Bergedorf, Hamburg, News, Nachrichten, Shopping

Im Sachsentor in Bergedorf schaut man hin: Die „Corona-Streife Bergedorf“.

 
Hallo liebe Leser,
nach mehrwöchiger Schließung wegen der Corona-Krise konnten am Montag diverse Einzelhandelsgeschäfte in Hamburg-Bergedorf wieder öffnen. Die Corona-Lockerung sieht vor, dass Läden mit einer Größe von maximal 800 Quadratmetern ihre Türen für die Kunden öffnen dürfen.

Strikte Abstands- und Hygienevorgaben sind einzuhalten, Aufkleber weisen den Weg, Mitarbeiter tragen vermehrt Mundschutz. HEIDI VOM LANDE beobachtete die Lage in der Bergedorfer Innenstadt. Mehr dazu hier …  

HEIDI VOM LANDE, Blog, Bloggerin, Hamburg

 
Corona, Corona-Krise, Lockerungen, Einzelhandelsgeschäfte, Wiedereröffnung, Maskenpflicht, Bergedorf, Hamburg, News, Nachrichten, Shopping
Einbahnstraßen-Regelung im City-Center Bergedorf (CCB).
 

Wiedereröffnung unter Einhaltung bestimmter Auflagen.

Es wurde im City-Center Bergedorf in den letzten Tagen ordentlich geklebt. Die neue „Einbahnstraßen–Regelung“ soll dafür sorgen, dass Besucher den Mindestabstand von 1,5 Metern einhalten können.

Sicherheitsmitarbeiter kontrollieren die Einhaltung und weisen Besucher bei Verstößen dezent darauf hin. Aufgrund der behördlichen Anordnungen sind seit Montag nur noch wenige Geschäfte im CCB geschlossen.

Die Elektronikhandelskette Saturn zieht am Dienstag mit einer reduzierten Verkaufsfläche nach und das Unternehmen Peek & Cloppenburg wird dann nur das Erdgeschoss für die Kunden öffnen.

Am Mittwoch ist das Shoppingerlebnis im Schuhgeschäft Goertz wieder möglich. Die amerikanische Kaufhauskette TK Maxx bleibt geschlossen.
 
Corona, Corona-Krise, Lockerungen, Einzelhandelsgeschäfte, Wiedereröffnung, Maskenpflicht, Bergedorf, Hamburg, News, Nachrichten, Shopping
Nach vier Wochen Zwangspause dürfen viele Läden wieder öffnen, allerdings nur unter bestimmten Voraussetzungen.
 

Aufkleber und Hinweisschilder weisen Kunden den Weg.

Auch in anderen Bergedorfer Geschäften sind Aufkleber zu finden, die den Kunden den Weg in und durch den Laden weisen. Hinweisschilder am Eingang zeigen an, wie viele Personen sich gleichzeitig im Store aufhalten dürfen.

Denn pro 20 Quadratmeter Verkaufsfläche ist maximal ein Kunde erlaubt. So arbeiten beispielsweise Esprit und Ernsting’s family mit der Ausgabe von abgezählten Marken.

Ein Großteil des Verkaufspersonals hat einen Mund-Nasen-Schutz angelegt, obwohl die Maskenpflicht in Hamburg noch keine Pflicht ist.

In Kassenbereichen sind Trennvorrichtungen angebracht, wie Markierungen auf dem Boden oder Plexiglasscheiben.
 
Corona, Corona-Krise, Lockerungen, Einzelhandelsgeschäfte, Wiedereröffnung, Maskenpflicht, Bergedorf, Hamburg, News, Nachrichten, Shopping
Inhaber Manfred Stoesky von Malibu Sportswear steht geschützt hinter Plexiglas.
 
Das Fazit von HEIDI VOM LANDE nach Tag eins der Geschäftsöffnung: Die Bergedorfer sind bei dem sonnigen Wetter ganz klar in Shoppinglaune. Einige tun sich schwer mit den Corona-Ausgangsregeln und achten nicht auf den Mindestabstand. H&M ist geschlossen und ansonsten ist es schön, dass Händler wieder ihre Türen für Kunden öffnen.
 


DAS KÖNNTE EUCH AUCH INTERESSIEREN:
# Artikel zum Thema Corona finden!
# Artikel bequem im Newsstream bei Facebook finden!

 

Haut in die Tasten und hinterlasst Feedback!

Kommentare