Rentner, Senioren, Seniorenbeirat, Bergedorf, Hamburg, Wahl, Mitwirkung, Erfahrung, Wissen, Nachrichten, News, Seniorenbeiratswahlen

Auf Erfahrung und Wissen kommt es an!

 
Hallo lieber Leser,
das ist die Chance zur Mitwirkung und Teilhabe! Im Oktober 2021 wird wieder ein neuer Seniorenbeirat gewählt.

Du bist über 60 Jahre alt und hast den Wohnsitz im Hamburger Bezirk Bergedorf? Dann werde Delegierte/-r. Die Staatsangehörigkeit spielt keine Rolle. Mehr dazu nachfolgend …  

HEIDI VOM LANDE, Blog, Bloggerin, Hamburg

 

Seniorenvertretungen kümmern sich um die Interessen der Generation 60+.

Du nimmst Anteil an den Veränderungen in der Stadt, in deinem Quartier? Du freust dich, wenn das Miteinander der Generationen und der verschiedenen Kulturen gut funktioniert?

Du begleitest die politischen Entwicklungen kritisch und hast Veränderungsvorschläge? Du möchtest an der Gestaltung deines Wohnumfelds mitwirken? Du interessiert dich für Themen, die nicht nur die Älteren betreffen?

Du hast Freude an Diskussionen, um gute Lösungen zu finden? Dann ist die Mitwirkung in den Seniorenvertretungen genau das Richtige für dich.

Die Seniorenvertretungen vertreten die Interessen der Generation 60+ gegenüber den Bezirksämtern und den Behörden der Stadt.

Die Themen und Arbeitsfelder sind vielfältig: Barrierefreiheit in der Stadt, Wohnen im Alter, Qualität der Pflege, Altersarmut, Gesundheitsvorsorge, Verbraucherschutz, Teilhabe an Bildung und Kultur, das Miteinander der verschiedenen Kulturen, Zusammenleben von Jung und Alt, Mitwirkung im Demenznetzwerk Bergedorf und viele Aspekte mehr …
 

Wie werden Seniorenvertretungen gebildet?

Alle vier Jahre werden die Delegiertenversammlungen und Seniorenbeiräte neu gebildet. 2021 ist es wieder soweit. Mit dem 01. Juli werden Gruppen, Vereine und Organisationen, die in dem Bezirk tätig sind, gebeten Delegierte vorzuschlagen.

Du kannst dich aber ab sofort auch so, ohne dass du vorgeschlagen wirst, im Bezirksamt melden und dich mit Hilfe einer Unterstützerliste für die Wahl aufstellen lassen.

Wenn jetzt dein Interesse geweckt wurde und du mehr dazu wissen möchtest, dann gehe auf https://www.hamburg.de/bergedorf/soziales/15137304/seniorenvertretungen-2021/. Dort finden sich alle Informationen zu den Aufgaben, den Mitwirkungsmöglichkeiten, zum zeitlichen Fahrplan, zu den Wahlvoraussetzungen und den entsprechenden Vordrucken.

Bei Fragen helfen auch gerne Frau Gabriele Meier unter der Telefonnummer: 428 91-2076 sowie Frau Anna Georgescu unter der Telefonnummer 428 91-2981. Beide sind tätig im Bezirksamt Bergedorf, Sozialraummanagement, Wentorfer Straße 38, 21029 Hamburg.
 

Du hast das Zeug zum Delegierte/-r in Bergedorf?

Ja, wenn du über 60 Jahre alt bist und deinen Wohnsitz im Bezirk Bergedorf hast. Die Staatsangehörigkeit spielt keine Rolle – im Gegenteil: Senioren mit Migrationshintergrund sind besonders zur Mitwirkung eingeladen.

Du gehörst einer Gruppe oder Organisation an, die sich mit einem regelmäßigen Angebot an Senioren im Bezirk wendet. Dann kannst du dich als deren Vertreter in die Senioren-Delegiertenversammlung entsenden lassen.

Aber auch ohne Zugehörigkeit zu einer Gruppe oder Organisation kannst du Delegierte/r werden: Dazu brauchst du die Unterstützung von mindestens 20 weiteren, im Bezirk wohnenden Senioren.

Ein wichtiger Hinweis: Deine Unterstützer dürfen dabei nur auf einer Liste unterschreiben. Sollten die Unterstützer auf mehreren Listen sein, werden diese Listen ungültig.
 
HEIDI VOM LANDE
 


DAS KÖNNTE EUCH AUCH INTERESSIEREN:
# KörberHaus: Richtfest für das neue Kultur- und Begegnungszentrum in Bergedorf!
# Artikel bequem im Newsstream bei Facebook finden!

 

Haut in die Tasten und hinterlasst Feedback!

Kommentare