Florian Weber, Schlagzeuger, Rockmusiker, Autor, Sportfreunde Stiller, Band, wundersame Ästhetik der Schonhaltung beim Ertrinken, Künstler, Rund ums Buch, Roman

Ein Roman-Szenario, das nach Aufklärung schreit.

 
Hallo liebe Leser,
machmal greift man nach einem Buch wie ein Ertrinkender nach einem Strohhalm. Florian Webers Roman ist ein sagenhafter Roadtrip und zugleich ein Roman voller origineller Ideen und einer so rührenden wie unterhaltsamen Familiengeschichte.

Wer das Buch „Die wundersame Ästhetik der Schonhaltung beim Ertrinken“ gewinnen möchte, der macht hier im Blog einfach mit. Wie? Das erfahrt ihr nachfolgend …  

HEIDI VOM LANDE, Blog, Bloggerin, Hamburg

 
Florian Weber, Schlagzeuger, Rockmusiker, Autor, Sportfreunde Stiller, Band, wundersame Ästhetik der Schonhaltung beim Ertrinken, Künstler, Rund ums Buch, Roman
Literarisch, unterhaltsam und originell – Florian Weber (Foto: Mirco Taliercio).
 

Florian Weber – Drummer der Sportfreunde Stiller.

Florian Weber wurde 1974 in Schrobenhausen geboren, lebt seit 1994 in München und ist gereift zum Musiker (Sportfreunde Stiller, MS Flinte, Taskete!, Bolzplatz Heroes), Autor (bis dato zwei Romane), Radiomoderator, Journalist, ausstellender Künstler und Diplom-Sportwissenschaftler (zumindest laut Abschluss).

I. Florian, seit Jahren trommelst du für die „Sportfreunde Stiller“, du malst und nun veröffentlichst du deinen dritten Roman, der uns auf eine ungewöhnliche Reise von München in die USA führt. Wie würdest du die Geschichte zusammenfassen, ohne zu viel zu verraten?

Florian Weber: „Die Geschichte behandelt die existentielle Frage nach dem wahren Ich und der glücksbedingten Selbstfindung – dies im Gewand eines Water-Road-Books. Da sich die Hauptfigur Heinrich Pohl zu Beginn des Romans im Meer treibend und an einer Amnesie leidend wiederfindet, ist er zunächst auf der Suche nach seiner Identität, um dann zu erforschen, wie es zu seiner wundersamen Wasserung kam. Sein Onkel, der einen Antiquitätenladen besitzt, spielt dabei neben einem Klavier und fünf kuriosen Gegenständen aus Onkel Wendelins Besitz (eine Friedenspfeife, eine Perkussionspistole, eine Mini-Fotokamera, ein silberner Messingstorch und eine Schale voller Kastanien) eine zentrale Rolle. Sie alle sind auf geheimnisvolle Weise mit Heinrichs Vergangenheit verbunden. Mit seinem Onkel unternimmt er im zweiten Teil des Romans eine Reise durch den Süden der USA, die ihm sein wahres Ich offenbart“.

II. Wie ist überhaupt der Impuls zur „Die wundersame Ästhetik der Schonhaltung beim Ertrinken“ entstanden?

Florian Weber: “ Tatsächlich habe ich die Anfangsszene aus dem zweiten Teil des Romans selbst erlebt. Während eines Fluges über das Mittelmeer war ich mir beim Blick aus dem Fenster sicher, unten auf den glitzernden Wellen eine Person treiben zu sehen. Panisch versuchte ich meinen Sitznachbarn davon zu überzeugen. Die Grundidee für den Roman“.

III. Florian, kannst du uns verraten, wie viel Florian Weber in Heinrich Pohl steckt?

Florian Weber: „In Wesen und Charakterzug des Protagonisten findet sich kein Autor wieder. Ich würde fast behaupten, Heinrich ist das Gegenteil von meiner Definition erstrebenswerten Daseins. Es gibt aber einen Punkt, der uns im Ansatz verbindet. Danach kann der Leser gerne selbst forschen. Sehr viel mehr fühle ich mich dem drängelnden Entdecker-Gen von Wendelin Pohl nahe, dem zweiten Hauptdarsteller der Geschichte“.

IV. Das ist nun dein dritter Roman, neben dem Schreiben und natürlich der Musik hast du aber auch eine Leidenschaft fürs Malen: Einige Motive hast du aufgegriffen und auf die Leinwand gebracht. Was macht dir denn am meisten Spaß? Was war zuerst da? Und: Was kommt als Nächstes?

Florian Weber: „Als Kind war mein Traumberuf Kunstmaler. Diese Leidenschaft war als Erstes in mir. Sport folgte umgehend. Die Musik war für mich anfangs eher eine unliebsame Notwendigkeit. Das Schlagzeugspiel ließ mich freier denken und losstürmen. Es ist traumhaft, von seiner Kunstleidenschaft leben zu können. Ich bin immer neugierig, will möglichst viele Dinge versuchen, ausprobieren. Die Leidenschaft ist allgegenwärtig, immer da. Das stützt mich. Im Spätsommer kommt ein neues Sportfreunde-Stiller-Album. Und ich habe schon wieder zwei greifbare neue Buchideen. Ich bin also gut beschäftigt, freue mich aber besonders darauf, wenn wir uns wieder frei, aber in solidarischer Achtung begegnen können. Irgendwas ist immer. Oft weiß ich nicht, was kommt, nur dass!!!“


Florian Weber, Schlagzeuger, Rockmusiker, Autor, Sportfreunde Stiller, Band, wundersame Ästhetik der Schonhaltung beim Ertrinken, Künstler, Rund ums Buch, Roman
 

Die wundersame Ästhetik der Schonhaltung beim Ertrinken.

Florian Weber
Roman, 320 Seiten
ISBN 978-3-453-27362-7
€ 22,00
ET: 14. März 2022
www.heyne-hardcore.de

 

Roman-Gewinnspiel.

Hinterlasst einen entsprechenden Kommentar hier, um damit automatisch in den Lostopf zu hüpfen.

Nennt mir einen der Verlage, die in der Rubrik „Rund ums Buch“ ganz unten genannt sind!

Teilnahmebedingungen beim Gewinnspiel:

– Das Gewinnspiel läuft bis zum 03. April 2022, 20.00 Uhr.
– Teilnahmeberechtigt sind nur User aus Deutschland, die mindestens 18 Jahre alt sind.
– Die GewinnerInnen werden per Los ermittelt und via Message verständigt.
– Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook.
– Es wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.
– Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
 


 
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:
# Weitere Infos zu den Teilnahmebedingungen!
# Mehr Gewinnspiele im Blog!
# Artikel bequem im Newsstream bei Facebook finden!


DER BEITRAG HAT MIR GEFALLEN! HEIDI VOM LANDE® – ZAHLE ICH

Der Artikel ist kostenfrei zugänglich – es gibt keine Paywall hier im Blog.
Das heißt aber nicht, dass Online-Journalismus nicht finanziert werden kann.
Daher gibt es die Möglichkeit zur freiwilligen Unterstützung und Wertschätzung.

DEN BLOG UNTERSTÜTZEN – GEHT GANZ EINFACH ÜBER PAYPAL

Auch ein kleiner Betrag hilft schon ungemein und bedeutet ganz viel.
Daher sind Betrag und Häufigkeit bei Paypal frei wählbar.

Ein riesiges Dankeschön sagt HEIDI VOM LANDE

♡ Ja, ich will

FacebookTwitterPinterest
Written by HEIDI VOM LANDE, Bloggerin