Boberger Dünen, Wanderdüne, Norddeutschland, Hamburg, Boberg, Bezirk Bergedorf, Sperrung, Nachrichten, News, Naturschutzgebiet

Das Naturschutzgebiet Boberger Niederung liegt im Hamburger Bezirk Bergedorf.

 
Hallo liebe Leser,
im Naturschutzgebiet Boberger Niederung befinden sich Hamburgs letzte Wanderdünen. Die Boberger Dünen sind ein Überbleibsel aus der Eiszeit, das ein beliebtes Ausflugsziel für Hamburger Familien, Jogger und Naturliebhaber darstellt.

Bei der Anreise mit dem Auto wird die B5 in Lohbrügge verlassen und den Straßen Am Langberg, Schulredder und Boberger Furt gefolgt. Doch das könnte sich in den nächsten zwei Wochen schwierig gestalten, da eine Fahrbahnsanierung ansteht. Mehr dazu erfahrt ihr nachfolgend …  

HEIDI VOM LANDE, Blog, Bloggerin, Hamburg

 
Boberger Dünen, Wanderdüne, Norddeutschland, Hamburg, Boberg, Bezirk Bergedorf, Sperrung, Nachrichten, News, Naturschutzgebiet
Es ist eines der artenreichsten Naturschutzgebiete der Hansestadt Hamburg.
 

Anfahrt zu den Boberger Dünen.

Die Boberger Dünen, die zu den Stadtteilen Billwerder und Lohbrügge gehören, sind normalerweise gut mit dem Auto oder den Bussen zu erreichen.

Anfahrt mit dem PKW:
Von der „Bergedorfer Straße“ in „Am Langberg“ abbiegen und dann über „Schulredder“ zum Parkplatz an der Straße „Boberger Furt“.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Mit der Buslinie 609 oder M12 bis Haltestelle Schulredder oder Boberg. Von dort über „Schulredder“ und „Boberger Furt“ zum Ausgangspunkt am Parkplatz. Alternativ mit der S-Bahn S21 bis Mittlerer Landweg und dann mit der Buslinie 221 bis Billwerder Billdeich oder Bojendamm.

Doch im Rahmen der Erhaltungs- und Sanierungsmaßnahmen der Fahrbahn werden in der Boberger Furt zwischen den Einmündungen Billwerder Billdeich und Schulredder vom 07.06. ab 7.00 Uhr – 18.06.2021 17.00 Uhr Asphaltsanierungsarbeiten durchgeführt.

Hierzu ist es notwendig, dass die Straße voll gesperrt wird.

Desweiteren wird der Einmündungsbereich Billwerder Billdeich Ecke Boberger Furt vom 07.06. ab 9.00 Uhr – bis 09.06. 6.00 Uhr voll gesperrt.

Die Arbeiten sind mit dem zuständigen Polizeikommissariat 43, den Verkehrsbetrieben Hamburg Holstein und der Stadtreinigung Hamburg abgesprochen.

Zusammen mit der bauausführenden Firma wird alles daran gesetzt, Beeinträchtigungen im Verkehrsablauf auf das unvermeidbare Maß zu beschränken, so das Bezirksamt Bergedorf.
 
Verkehrsteilnehmern wird empfohlen, über den Allermöher Deich auszuweichen.
 
EURE HEIDI VOM LANDE
 


DAS KÖNNTE EUCH AUCH INTERESSIEREN:
# Mehr Attraktionen in Bergedorf und Umgebung!
# Artikel bequem im Newsstream bei Facebook finden!

 

Haut in die Tasten und hinterlasst Feedback!

Kommentare